Twenty Twenty-Three Ankündigung in WP 6.1

WordPress Theme Twenty Twenty-Three (TT3)

Das Theme Twenty Twenty-Three ist das neue WordPress Standard Theme. Es wurde mit WordPress 6.1 Anfang Novermber 2022 ausgeliefert.

Erste Gedanken zum Theme Twenty Twenty-Three

TT3 wird eine abgespeckte Version vom Theme Twenty Twenty-Two werden, das diverse Style-Variationen enthalten wird. Selbstverständlich wird das Theme ein Full-Site-Editing-Theme (Block-Theme).

Das verwendete CSS wird minimal ausfallen. Es soll versucht werden, alle Standard-Funktionalitäten von WordPress zu nutzen. Das Design wird entsprechend aus dem Block-Editor und den globalen Stilen erstellt.

Es werden dem Nutzer drei gespeicherte Schriften plus Systemschriften angeboten. Das ist für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen ein sehr positiver Aspekt.

die globalen Stile auswählen

Die Stil-Variationen sind der zentrale Augenmerk

Die WordPress-Community erstellt auf dem Basis-Theme zahlreiche Stil-Variationen. Hier wird die Stärke des Themes liegen. Wenn Du mitmachen möchtest, empfehle ich den Beitrag zum Projekt-Kick-Off vom 10. August 2022. Es ist ein großartiger Zeitpunkt, sich mit den Design-Möglichkeiten von WordPress zu beschäftigen.

Die Startseite im Editor von Twenty Twenty-Three zeigt alle 10 Stil-Variationen
Twenty Twenty-Three mit den 10 zusätzlichen Stil-Variationen

Einen ersten Blick auf das „Grund-Thema“ findest du bei Figma.

Der Unterschied zu Twenty Twenty-Two

Das Grund-Thema basiert auf dem TT2 Theme. Die wichtigsten Unterschiede sind hier aufgelistet.

  • Die größten Überschriftengrößen werden verkleinert
  • Es werden verschiedene Farbstile angewendet
  • Die Serifenschrift für Überschriften werde durch die serifenlose Systemschrift ersetzt
  • Die Gutenberg-Funktionen für flüssige Typografie und Abstandsvorgaben werden hinzugefügt

TT3 und WordPress 6.1

Seine volle Kraft entfaltet Twenty Twenty-Three im Zusammenspiel mit WordPress 6.1. Die Neuerungen und Freiheiten des Full-Site-Editing machen Twenty Twenty-Three zu einem sehr flexiblen und trotzdem schön designtem Theme.

Screenshot vom Theme Twenty Twenty-Three.
Screenshot TT3

Highlights aus Twenty Twenty-Three

Das Theme bietet in Zusammenspiel mit WordPress 6.1 einige Neuerungen. Die Highlights stelle ich hier vor.

Flexible Standard-Breiten für Beiträge und Seiten

Die Standard-Breite der Beiträge und Seite kann variabel unter den „Globalen Stilen“ eingestellt werden.

Inhalts-Breite und Weite-Breite (contentSize und wideSize) sind die Angaben, die du selbst verändern kannst. Twenty Twenty-Three bietet diese Möglichkeit ab sofort.

Screenshot von der Einstellung "Inhalt" und "Breit"
Inhalts-Breite und Gesamt-Breite lassen sich flexibel einstellen.

Voreingestellt im Theme sind 650px Inhalts-Breite und 1000px als Weite-Breite.

Fluid Font-Size / Fließende Schrift-Größe

Mit WordPress 6.1 wird die Möglichkeit der „Fließenden Schrift-Größen“ implementiert. Das bedeutet, dass sich die Schrift-Größe in Abhängigkeit von der Bildschirmgröße automatisch anpasst.

Im Theme Twenty Twenty-Three wird diese Möglichkeit insbesondere bei der Schrift-Größe „xx-Large“ ausgenutzt. Sie variiert von 4rem bis 20rem. Für die Größen „small“ und „medium“ ist diese Spreizung sehr viel kleiner. Bei den Schrift-Größen „large“ und „x-large“ gibt es keine fließende Schrift-Größe.

Scrennshot von der theme.json zu fluid-font-sizes
Einstellungen für „small“ und „medium“
Sreenshot der theme.json für "fonSizes" xx-large
Einstellungen für „xx-large“

Schriftarten im Theme Twenty Twenty-Three

Das Theme liefert vier Schriftarten im Standard mit aus, die lokal gehostet werden. Die Möglichkeiten zur Auswahl der Schriften variieren von Stil zu Stil.

  1. IBM-Plex-Mono: Eine Monospace Schrift
  2. Source Serif Pro: Eine Serifenschrift
  3. DM Sans Serif: Eine serifenlose Schrift
  4. Inter

Ansonsten wird die Font-Familie der serifenlosen System-Schriften als Schrift in den Globalen Stilen angeboten.

Damit hat man/frau eine gute Auswahl an Fonts, die DSGVO korrekt gespeichert und ausgeliefert werden.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert