Twenty Twenty-Two – Ein Blick auf das aktuelle Standard-Theme

Vogel WordPress Twenty Twenty-Two

Twenty Twenty-Two ist das aktuelle Standard-Theme mit WordPress 5.9

Mit WordPress 5.9 erschien es ein neues Standard-Theme für WP geben. Es hat gemeinsam mit anderen Block-Themes die “neue Welt” des Block basierten Full-Site-Editing eingeläutet.

Begrüßung für Twenty Twenty-Two nach der Installation von WP 5.9
Sag Hallo zu Twenty Twenty-Two

Twenty Twenty-Two ist das Referenz-Theme für Full-Site-Editing

Twenty Twenty-Two wird als echtes Full-Site-Editing Theme (besser Block Theme) sicherlich für die meisten Theme-Entwickler:innen das Referenz-Theme werden, da es direkt aus der WordPress Entwicklung stammt und alle neuen Features zum Block basiertem Full-Site-Editing mitbringt.

Eine Seitenvorlage mit einer Seitenleiste ist ohne Programmierkenntnisse leicht zu erstellen. Wie es geht, kannst du in diesem Blog-Artikel nachlesen.

Vorstellung des Navigations-Blocks
Der neue navigations-Block

Twenty Twenty-Two ist für die Anwender gemacht

Obwohl ich denke, dass das nächste WordPress Default-Theme ein Referenz-Theme wird, ist es aber vor alle für den Endanwender gemacht. Mit tollen Vorlagen und ausgereiften Seiten-Teilen (Template Parts) kannst Du ab sofort die Gestaltung Deiner Website vollumfänglich beeinflussen.

Design-Elemente und Vorlagen

Ausgeliefert werden zahlreiche Seitenvorlagen, verschiedene Header und Footer und andere Vorlagen. Alles – wie immer – zur freien Nutzung und selbstverständlich auf allen Ebenen und Bereichen anpassbar. Daher bin ich sicher, dass Du als Nutzer:in lange Zeit mit diesem Theme Freude haben wirst und Deine Website sehr individuell gestalten kannst.

Schriftart bzw. Fonts-Type

Für die Überschriften wird Sans Serif Pro – Light genutzt, die im Text durch eine Sans Serif Pro ergänzt wird. Die Schriften sind im Theme als Woff2-Dateien enthalten. Ein Austausch der Schriften ist problemlos möglich.

Ein paar Eindrücke

Scrennshot Homepage Design
Homepage

Wo ist der Customizer?

Alle WordPress Nutzer, die schon vor dem Release 5.9 mit WordPress gearbeitet haben, kennen den Customizer als wichtiges Werkzeug, um der Website “Gestalt” zu geben. Mindestens das Logo und ein paar weitere Einstellungen kann man hier vornehmen. Je nach Theme ist der Customizer ein sehr mächtiges Werkzeug bis zur individuellen Gestaltung von Header und Footer. Jedes Theme ist hier unterschiedlich ausgestattet.

Bisheriger Ort für den Customizer in WordPress
Bisher: Customizer im Dashboard

Wenn Du mit WP 5.9 auf ein Block-Theme wechselst, und das Theme Twenty Twenty-Two ist ein solches, ist der Customizer nicht mehr in der linken Seitenspalte des Editors bzw. Backends zu sehen. (siehe Bild)

Der Customizer verliert in allen Block Themes an Bedeutung, da alle Design-Anpassungen im Site-Editor erfolgen werden.

Hier ein wunderbarer Beitrag, wie du doch einen Customizer aktivierst. Es funktioniert entweder mit einem kleinen Plugin oder in der functions.php eines Child Themes. Ausführliche Details zur Erstellung eines Child Themes für Twenty Twenty-Two findest du hier.

Wie schon geschrieben: eigentlich brauchst Du den Customizer auch nicht mehr. Aber wir Menschen sind ja Gewohnheits-Tiere…

Wie füge ich ein Website-Logo ein?

Ist dir beim Customizer aufgefallen, dass man dort kein Website-Logo (mehr) einführen kann? Bisher und bei allen anderen “bisherigen” Themes war es Standard, im Customizer das Logo hochzuladen.

Der neue Customizer im Theme Twenty Twenty-One.

Das Logo kann nur über den Block-Editor eingefügt werden!

Eine der Neuerungen ist der vollumfängliche Einsatz des Block-Editors für die Gestaltung aller Website Elemente. Auch das Einfügen des Logos erfolgt auf diesem Weg.

Auswahlfester Website-Logo im Editor

Wenn während des Einfügens eines Blockes nach dem “Website-Logo” gesucht wird, erklärt sich der Rest vermutlich von selbst.

Website-Logo im Blockeditor
Das Logo wird über den Block-Editor eingefügt

Es ist möglich, das Logo zu beschneiden, die Größe zu verändern und einen Duo-Tone-Filter über das Logo zu legen.

Neugierig auf mehr?

Wer schon vor dem 14. Dezember einen Eindruck von Twenty Twenty-Two erhalten will, hat zwei gute Möglichkeiten:

  1. Du schaust Dir diese wordpress.org Seite an und folgst der Installations-Anleitung.
  2. Du wartest bis zur Veröffentlichung der Beta 1 Version am 16. November 2021 und testest mithilfe des Beta Tester Plugin.
  3. Es gibt eine kleine Beispielseite mit einem Design-Eindruck. Du findest sie hier: https://2022.wordpress.net/
  4. Meine kleine Anleitung zur Erstellung einer Seitenleiste für Twenty Twenty-Two einschließlich Live-Demo.
  5. Meine kleine Anleitung für die Erstellung eines Child Theme für Twenty Twenty-Two.

Wie kann ich Dir helfen?

blauer anker Individuelle Schulung

Du möchtest eine individuelle, auf deinen Bedarf abgestimmte Online-Schulung? Für dich und dein Team oder als Einzel-Schulung? Wir besprechen den Inhalt, den Zeitpunkt und die Dauer.

blauer anker Projekt Set-Up

Welches Design wünschst du dir? Woher kommt das Logo? Bei der Auswahl der Domain, Auswahl des Hosters, Auswahl des Themes und der richtigen Plugins berate ich dich gerne.

blauer anker SEO für Anfänger:innen

Damit deine Website im Netz gefunden wird, gibt es Tipps und Tricks, um bei Google oben zu ranken. Die ersten Schritte zur Keyword-Findung, Einstellung von ALT-Texten, SEO-Title und Site-Description.

blank
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Themes

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.